Mit dem Fahrrad zu Schiller & Goethe
Auf dem Thüringer Städtekette Radweg vom
Skatbrunnen Altenburg zur Wartburg bei Eisenach


Eisenach – mit seinen schönen Villen der Gründerzeit, der Altstadt, der Wartburg und der herrlichen Lage am Thüringer Wald
Gotha – ehemalige Residenzstadt mit dem Schloss Friedenstein und dem ältesten erhaltenen Barock-Theater Deutschlands
Erfurt – die Dom- und Landeshauptstadt mit einem der größten denkmalgeschützten Altstadtkerne Deutschlands
Weimar – die Hauptstadt des deutschen Klassizismus gehört zu den schönsten Städten Deutschlands
Jena – die Uni-, Carl-Zeiss und Abbe-Stadt, mit schöner Altstadt, Botanischen Garten und Planetarium
Gera – Gastgeber der BUGA 2007, mit der Orangerie und dem neuen Hofwiesenpark am Ufer der Weißen Elster
Altenburg – die Hauptstadt des Skatspiels, Schloss Altenburg mit Spiel¬kartenmuseum auf einem Berg im Zentrum der Stadt

Radweg Thüringer Städtekette

Welch eine an Kultur und landschaftlichen Schönheiten reiche Radstrecke! Der Radweg Thüringer Städtekette verbindet auf ca. 230 km Länge bedeutende Städte des Freistaates von Ost nach West zwischen der Skatstadt Altenburg und der Wartburgstadt Eisenach. Von der Landesgrenze zu Sachsen bei der Skatstadt Altenburg verläuft der Radweg über Schmölln, Ronneburg und Gera (beide Gastgeber der BUGA 2007), Bad Köstritz, Stadtroda, Jena, Weimar, Erfurt, Gotha bis nach Eisenach. Unterwegs warten neben diesen Städten, die dem kunst-, kultur- und technikinteressierten Radtouristen viel zu bieten haben, weitere interessante und sehr sehenswerte Orte und reizvolle Landschaften auf Sie. Historische Innenstädte, Parkanlagen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden ein, die Glieder der Städtekette zu erkunden und auf den Spuren deutscher Berühmtheiten zu wandeln. So wie in Eisenach, der Geburtsstadt Bachs oder in Weimar, Wirkungsstätte Goethes und Schillers. Malerische Täler wie das im Rahmen der BUGA 2007 für Radler erschlossene Gessental, das idyllische Mühlental, die Heimat von Deutschlands ehemals stärkstem Mann Milos Barus, der Zeitzgrund, das canyonartige Saaletal bei Jena, sowie die Burgen der Drei Gleichen und der Wartburg, machen diese Radtour entlang der Thüringer Städtekette zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir haben einige Etappen bewußt etwas kürzer gewählt, so dass Ihnen ausreichend Zeit für Erkundungen der an Sehenswürdigkeiten reichen Thüringer Städte bleibt.

Reiseverlauf - Radeln OHNE Gepäck - Änderungen vorbehalten!

Die Radtour ist auch mit umgekehrtem Reiseverlauf buchbar!

1. Tag: Anreise nach Altenburg

Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen, wenn Sie vor Ihren Tourenstart noch auf Entdeckungstour in und um Altenburg gehen möchten. Quartier in Altenburg, Bahnanschluss für Bahnreisende vorhanden.

2. Tag: Altenburg - Gera - ca. 50 km

Auf dem gut ausgebauten Radweg durch das Sprottetal radeln Sie in die Knopf-Stadt Schmölln und zur kleinen Burg Posterstein, die hoch über dem Tal der Sprotte thront. Das im Rahmen der BUGA 2007 entstandene Gelände der Neuen Landschaft bei Ronneburg ist genau der richtige Ort um eine Pause einzulegen, bevor die Räder durch das liebliche Gessental hinein nach Gera rollen. Quartier in Gera.

3. Tag: Gera - Stadtroda - ca. 37 km

In Gera lohnt ein Bummel durch den ebenfalls zur BUGA 2007 neu geschaffen Hofwiesenpark, mit schönen Blicken auf das Schloss Osterstein und über die Weiße Elster zur Marienkirche. Entlang der Weißen Elster radeln Sie dann nach Bad Köstritz und Silbitz. Bis zum idyllischen Mühltal ist es nun nicht mehr weit. Hier laden viele wunderschön gelegene Gastgärten der bewirtschafteten Mühlen zu einer Rast ein. Der Weg führt durch Bad Klosterlausnitz und Hermsdorf hinein ins nächste liebliche Tal, in den Zeitzgrund. Auch hier warten wieder mehrere bewirtschaftete Mühlen auf Sie. Quartier in Stadtroda.

4. Tag: Stadtroda - Weimar - ca. 42 km

Nach nur wenigen Kilometern erreichen Sie das Saaletal und die von Muschelkalkhängen umgebene Universitätsstadt Jena. Legen Sie eine Pause ein und erkunden die schöne Innenstadt und danach sollten Sie sich stärken, denn es geht bald wieder durch ein Mühltal, doch diesmal rollt es nicht, denn der Weg führt stetig bergauf bis Großschwabhausen. Ihre Tour führt Sie noch durch Mellingen, bevor Sie beim Bienenmuseum den schönen Ilmpark von Weimar erreichen. Der Radweg durch den Park führt direkt am Goethe-Gartenhaus und dem Residenzschloss vorbei. Quartier in Weimar.

5. Tag: Weimar - Erfurt - ca. 25 km

Die eher kurze Tagesetappe läßt Ihnen ein bisschen Zeit für Weimar: die Europäische Kulturhauptstadt von 1999 hat viele Sehenswürdigkeiten, Museen und eine liebevoll restaurierte Altstadt - Sie werden begeistert sein! Um ausgiebig auf Entdeckungstour gehen zu können, buchen wir Ihnen gern Zusatznächte in Weimar. Ihre Radtour führt Sie zur kleinen Talsperre Hopfgarten am Fuße des Ettersberges. Der Glockenturm der Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald, den Sie auf dem Berg sehen, erinnert an die dunkle Vergangenheit dieses Ortes. Zum Schluss Ihrer heutigen Etappe kommen Sie in die Landeshauptstadt von Thüringen, in die Domstadt Erfurt. Durch eine große Zahl an Kirchen und Klöstern wurde die Stadt auch als „Thüringisches Rom“ bezeichnet. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die um 1325 erbaute Krämerbrücke. Quartier in Erfurt.

6. Tag: Erfurt - Gotha - ca. 40 km

Durch den Steigerwald radeln Sie aus Erfurt heraus nach Neudietendorf und Apfelstädt, wo in der Ferne schon bald die Burgen der „Drei Gleichen“ grüßen. Sie erreichen Günthersleben-Wechmar, ein hübsches kleines thüringisches Dorf mit dem Stammhaus der Familie Bach. Die Residenzstadt Gotha ist Ihr nächstes Ziel und es empfiehlt sich eine kleine Rundfahrt vorbei am Schloss Friedenstein mit Park und der Wasserkunst, zum Hauptmarkt, wo sich viele Bürgerhäuser um das Renaissance Rathaus gruppieren. Quartier in Gotha.

7. Tag: Gotha - Eisenach - ca. 35 km

Nach Verlassen von Gotha kommen Sie zum kleinen Leina-Kanal, der schon um 1365 angelegt wurde, um die Stadt mit Wasser zu versorgen. In der Ferne grüßt der Hauptkamm des Thüringer Waldes mit dem weithin sichtbaren Inselsberg. Sie erreichen das Tal der Hörsel und sind bald in Eisenach am Fuße der mächtigen Wartburg. Quartier in Eisenach.

8. Tag: Abreise von Eisenach

Heimreise, oder radeln Sie an zusätzlichen Tagen entlang der Werra (siehe unser Radreiseangebot Nr. 13) oder wie wäre es mit Wanderungen in der herrlichen Umgebung von Eisenach, zur Wartburg oder auf dem legendären Rennsteig? Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen für einen Anschlussaufenthalt.
Besucherzähler
Online:
3
Besucher heute:
18
Besucher gesamt:
423580
Zugriffe heute:
28
Zugriffe gesamt:
893624
Zählung seit:
 2010-05-02