Via Sacra & Wiener Wallfahrerweg
Auf historischen Pilgerpfaden durch den Wienerwald
von den Heurigenschänken Wiens nach Mariazell

Wien - die Schlösser Schönbrunn & Belvedere, das Hundertwasserhaus, die Hofburg, der Prater & der Stephansdom...
Wienerwald - Wanderungen über seine bewaldeten und weinstockübersäten Höhen und durch die lieblichen Heurigenorte.
Hinterbrühl - Musikliebhaber aus der ganzen Welt kommen zur romantischen Höldrichsmühle, um die Stätte zu besuchen, wo Schubert seine Müllerlieder eingefallen sein könnten.
Kaumberg - in einer herrlichen Landschaft gelegen - auf dem idyllischen Marktplatz steht ein riesiger Wallfahrerbrunnen. Die Araburg wurde bereits im 12. Jahrhundert errichtet. Ihr Erbauer war das ritterliche Geschlecht der Arberger, das den Aar im Namen und Wappen trug. Araburg heißt demnach Adlerburg, ein Name, der dieser höchstgelegenen Burgruine Niederösterreichs gerecht wird.
Mariazell - in den nördlichen Kalkalpen, im steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet. Der Ortskern liegt in einer Seehöhe von 868 m auf einer Hochfläche am Hang der Bürgeralpe. Die imposante Basilika dominiert das Ortsbild von Mariazell. Besucher sind stets aufs Neue fasziniert von der Ausstrahlung des beeindruckenden Bauwerks und erbitten seit Jahrhunderten Rat und Hilfe von der „Magna Mater Austriae“, der großen Mutter Österreichs.
Bedeutende Klöster - Zisterzienserstifte Heiligenkreuz & Lilienfeld und das ehemalige Benediktinerkloster Klein-Mariazell.

Wander-Reise

INDIVIDUALTOUR - Einzelreise mit freier Terminwahl und Gepäcktransport - ohne Reiseleitung

Der Fernwanderweg Via Sacra und der Wallfahrerweg von Wien nach Mariazell zählen zu den ältesten Pilgerwegen in Österreich. Bereits im Mittelalter, als Mariazell gegründet wurde, belebten Pilger die Orte entlang der Via Sacra im Wienerwald. Heute, wo das Wandern und Pilgern aus den verschiedensten Gründen eine Renaissance erlebt, erwachte auch die Route der Via Sacra zu neuem Leben und wurde neu beschildert.
Die ersten Wandertage führen den Gast durch das beschauliche Hügelland des Wienerwaldes. Schon bald erreicht der Wanderer die ursprünglichen Flusstäler und Höhenzüge im Mostviertel. Die Orte entlang der Pilgerwege sind oft klein und gemütlich, genauso wie die Quartiere. Die Reise führt den Wanderer durch Berggegenden abseits großer Tourismuszentren, die landschaftlich zu den reizvollsten in Österreich zählen. Das Ziel der Wanderung ist Mariazell mit seiner Basilika, sie ist eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Europas und blickt auf eine über 850-jährige Geschichte zurück.
Der Besuch der Basilika mit der von Gold und Silber dominierten Gnadenkapelle ist sehr empfehlenswert. Ebenso prachtvoll sind der Hochaltar, ein Meisterwerk des Barockbaumeisters Johann Bernhard Fischer von Erlach (1693) und die Schatzkammer mit ihrer unglaublichen Vielfalt an wertvollen Kirchenschätzen.

Der Wienerwald - ein Biosphärenpark und UNESCO-Kulturerbe, das unter besonderen Schutz gestellt ist. In Österreich gibt es insgesamt sechs Biosphärenparks, einer davon ist der Wienerwald. Der insgesamt 105.000 Hektar große Biosphärenpark erstreckt sich über 51 Gemeinden in Niederösterreich und sieben Bezirke in Wien. Der Wienerwald zählt zu den größten geschlossenen Laubwaldgebieten Mitteleuropas und ist einer der artenreichsten Wälder Österreichs.
Wien - die Hauptstadt der Republik Österreich hat den Status eines Bundeslandes (410 km² Fläche) und ist in 23 Stadtbezirke aufgeteilt. Dabei ist sicher der 1. Bezirk der interessanteste und am meisten besuchte, denn er entspricht der Altstadt mit der beeindruckenden Hofburg und dem mächtigen Wahrzeichen Wiens, dem Stephansdom. Eine der am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs ist die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger, das Schloss Schönbrunn.

Für die immer größer werdende Anhängerschar der Wanderer, die gern auf Streckenwanderwegen unterwegs sind, liegt der Reiz ihrer Reise im Wandern an sich und in der Begegnung mit der Natur. Die Schönheit und der Abwechslungsreichtum der Landschaften sind auch einer der  Gründe, warum die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg bei Wanderfreunden so beliebt sind.
Beide Wege, die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg, beginnen bzw. enden  jeweils vor den Toren der Stadt Wien, in Maria Enzersdorf und Perchtoldsdorf (ca. 3 km voneinander entfernt).
Die beiden Orte sind hervorragend an Wien durch den öffentlichen Verkehr angebunden und der Gast kann seine Wanderung direkt am Quartier starten bzw. beenden. Mit der Schnellbahn, U-Bahn oder Bus ist die Wiener Innenstadt bequem zu erreichen (ca. 15 km entfernt) und so sind Oper, Hofreitschule, Stephansdom und viele andere Sehenswürdigkeiten Wiens gut zu besuchen.
Perchtoldsdorf selbst hat einen historischen Ortskern und eine lange Tradition als Weinort vor den Toren Wiens. Die weitläufigen Parkanlagen und die Heide laden zur Entspannung ein. Die jährlichen Sommerspiele bilden den kulturellen Höhepunkt in der Burg zu Perchtoldsdorf.

Wir haben die Wanderung auf der Via Sacra und dem Wallfahrerweg als eine Gesamttour über 13 Tage im Reiseprogramm. Gäste, die nicht so viele Tage zur Verfügung haben, können aber auch einen der beiden Wege allein erwandern: Via Sacra (8 Tage) und Wiener Wallfahrerweg (7 Tage). Dabei können Sie wählen, ob Sie vor den Toren Wiens starten oder in Mariazell (Bahnanschluss vorhanden). Wir haben für den Start bzw. das Ende der Tour jeweils Quartier in Maria Enzersdorf und Perchtoldsdorf vorgesehen, damit Sie bequem auf Weg gehen können. Auf Wunsch buchen wir Ihnen aber auch gern ein zentrumsnahes Hotel oder einen Anschlussaufenthalt in Wien.

Via Sacra & Wiener Wallfahrerweg

GESAMTTOUR - 13 Tage / 12 Nächte - Reise-Nr. 33
Reiseverlauf - Wandern OHNE Gepäck - Änderungen vorbehalten!

1. Tag: individuelle Anreise nach Maria Enzersdorf

Nutzen Sie eines der vielen günstigen Angebote der Bahn, Fernbuslinien oder Fluggesellschaften für Ihre Anreise nach Wien. Die Anreise mit dem PKW ist ebenfalls möglich. Quartier in Maria Enzersdorf bei Wien (ca. 15 km).

VIA SACRA:
2. Tag: Maria Enzersdorf - Stift Heiligenkreuz - Mayerling - ca. 20 km

Strecke: Maria Enzersdorf - Hinterbrühl - Gaaden - Rotes Kreuz bei Siegenfeld - Weißes Kreuz - Stift Heiligenkreuz - Karmeliterkloster Mayerling. Quartier bei Mayerling.

3. Tag: Mayerling - Kaumberg - ca. 25 km

Strecke: Mayerling - Maria Raisenmarkt - Holzschlag - Wallfahrtskirche Hafnerberg - Basilika Klein-Mariazell - Kaumberg Hubertuskapelle. Quartier bei Kaumberg.

4. Tag: Kaumberg - St. Veit an der Gölsen - ca. 24 km

Strecke: Kaumberg - Wallfahrerkeuz - Araburg - Hainfeld mit Bierkrugmuseum - Unterrohrbach - Rainfeld - St. Veit an der Gölsen. Quartier bei St. Veit an der Gölsen.

5. Tag: St. Veit an der Gölsen - Türnitz - ca. 29 km

Strecke: St. Veit an der Gölsen - Gehöft Oberhauser - Gasthaus Hasen - Stift Lilienfeld - Schrambach - Türkenmauer bei Freiland - Lehenrotte - Steckerlkreuz am Spreißerlstein - Türnitz mit Traisenbrücke und Pyrkerbrunnen. Quartier bei Türnitz.

6. Tag: Türnitz - Annaberg - ca. 15/20 km

Wir empfehlen die Wanderung durch die Falkenschlucht, alternativ kann man auch die kürzere Variante entlang der Straße wählen. Strecke: Türnitz - Plöttigmühle - Weidenaurotte - Eisernes Tor - Innerebengrotte - Falkenschlucht - Ebenbaueralm - Annaberg mit Wallfahrtskirche. Quartier bei Annaberg.

7. Tag: Annaberg - Mariazell - ca. 20 km

Strecke: Annaberg - Sägemühle - Lassingrotte - Joachimsberg - Wienerbruck - Josefsberg - Mitterbach am Erlaufsee - Holzknechthütte - Mariazell. Quartier bei Mariazell.

WIENER WALLFAHRERWEG
8. Tag: Mariazell - St. Aegyd - ca. 28 km

Strecke: Habertheuer - Morzin-Brunnen - Hubertussee mit der Bruder-Klaus-Kirche und dem Bülow-Gedenkstein - Wuchtlwirtin - Kapelle Maria am Gscheid - Alpengasthof am Gscheid - Baumlehrpfad - St. Aegyd am Neuwalde mit Pfeifenmuseum. Quartier bei St. Aegyd.

9. Tag: St. Aegyd - Rohr im Gebirge - ca. 22 km

Strecke: St. Aegyd - Seebach - Obermitterbach - Maria-Hilf-Kapelle - Werasöder Wiesen - Wallfahrtskapelle und Freilichtmuseum an der Kalten Kuchl - Rohr im Gebirge. Quartier bei Rohr.

10. Tag: Rohr im Gebirge - Kaumberg - ca. 25 km

Strecke: Rohr im Gebirge - Klauswirt - Kapelle Maria Einsiedl bei Schutzhütte Unterberg - Kirchwaldberg (1.067 m)  - Bettelmannkreuz  - Enzianhütte - Reingupf (1.065 m) - Veiglkogel  - Araburg - Wallfahrerkreuz. Quartier bei Kaumberg.

11. Tag: Kaumberg - Mayerling - ca. 20-25 km

Strecke: Kaumberg - über Klein-Mariazell oder auf dem Talweg über Altenmarkt/Thennenberg - Gasthof am Holzschlag - Maria Raisenmarkt - Quartier bei Mayerling.

12. Tag: Mayerling - Perchtoldsdorf - ca. 20 km

Strecke: Mayerling - Stift Heiligenkreuz - Meierei Füllenberg - Sittendorf - Burg Wildegg - Kreuzsattel - Gasthaus Kugelwiese - Bierhäuselberg - Perchtoldsdorf. Quartier in Perchtoldsdorf oder auf Wunsch in Maria Enzersdorf (3 km entfernt) oder in Wien.

13. Tag: individuelle Abreise

Wir buchen Ihnen gern Zusatznächte, wenn Sie länger in Wien verweilen möchten.
Besucherzähler
Online:
6
Besucher heute:
37
Besucher gesamt:
1024637
Zugriffe heute:
58
Zugriffe gesamt:
1984913
Zählung seit:
 2010-05-02