Drei prachtvolle Hauptstädte, vier aufregende Flüsse
Radreise an Elbe - Moldau - Thaya - Donau,
von Dresden in die Goldene Stadt Prag und nach Wien


Dresden: Frauenkirche, Zwinger, Brühlsche Terrassen & Grünes Gewölbe, Ausgusts Lustschloss Pillnitz
Prag: die Goldene Stadt mit Karlsbrücke, Burg, Wenzelsplatz, Altstädter Ring
Wien: Hofburg, Stephansdom, PraterSchlösser Schönbrunn & Belvedere
Sächsisch & Böhmische Schweiz
Litomĕřice, Mělník, Znojmo, Tábor: prächtige Städte mit stimmungsvollen historischen Stadtkernen
Weltkulturerbelandschaft Lednice-Valtice: Schloss, Weinbau mit weitverzweigtem Weinkellersystem

Radreise Dresden - Prag - Wien

Gleich zum Auftakt der Tour fesselt Sie die anmutige Landeshauptstadt Dresden, dann rollen Sie durch die dramatische Kulisse der sächsisch-böhmischen Schweiz die Elbe entlang durch charmante Orte bis nach Mělník. Nun folgen Sie der Moldau bis in die Goldene Stadt Prag. Unterwegs säumen immer wieder mächtige Burgen und Schlösser Ihren Weg. Ab Prag begleitet Sie der neu angelegte Fernradweg Greenways durch die böhmischen Hügel bis an die Donau nach Wien. Auf diesem Abschnitt sind ein paar Muskeln oder ein E-Bike nicht verkehrt, aber die attraktiven Ausblicke und die Orte mit kultureller Vielfalt sind es wert! Der Fluss Thaya hat ein canyonartiges Durchbruchstal geformt und die südmährisch - niederösterreichische Weinregion ist nicht nur für Weinliebhaber von besonderem Reiz.
Hier jagt ein Höhepunkt den anderen!

Am Ende Ihrer Radreise wartet noch ein weiterer Höhepunkt auf Sie, das südmährische Weingebiet in der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählenden Kulturlandschaft Lednice-Valtice. Das Haus Liechtenstein hat hier im Laufe des 19. Jahrhunderts neben den Schlössern in Lednice und Valtice, zahlreiche kleine Bauten, in der ganzen Region verteilt, errichtet. Die Weinberge der Region bringen die besten Weine der Tschechischen Republik hervor. In den Kellergewölben von Valtice befindet sich ein bedeutender Weinkeller und die zahlreichen Weinstuben des kleinen Städtchens laden zur Verkostung ein. Besonders die zahlreichen Weinfeste im September ziehen alljährlich viele Besucher nach Südmähren, wenn überall Burčak-Schilder (Sturm, Federweißer…) locken.
Auf der letzten Radetappe der Reise überqueren Sie die Landesgrenze nach Österreich und radeln durch die ebenfalls durch den Weinbau bekannte Region von Niederösterreich bis nach Wien. Sie können dabei selbst entscheiden, wie viele Kilometer Sie mit dem Rad zurücklegen, denn die gesamte Strecke von Valtice bis ins Zentrum von Wien ist fast 100 km lang. Doch nach ca. 40 Kilometern bei Mistelbach erreichen Sie die S-Bahnstrecke, die direkt nach Wien führt. Sie haben so mehrfach die Möglichkeit, Ihre Radetappe an einer Bahnstation zu beenden. Auf Wunsch buchen wir Ihnen aber auch eine zusätzliche Übernachtung in Mistelbach, wenn Sie bis nach Wien radeln möchten, Ihnen aber die gesamte Etappe in einem „Ritt“ zu lang ist.

Auf dieser Reise können Sie sich voll auf das Genießen Ihrer Radtouren konzentrieren, denn wir kümmern uns den Transport Ihres Reisegepäcks zum nächsten Tagesziel. Wenn Sie sich nach zusätzlichen Ruhetagen sehnen, fügen wir in jedem von Ihnen gewünschten Ort zusätzliche Übernachtungen ein.
Sollten Sie nicht so viele Reisetage „frei“ haben, so empfehlen wir Ihnen unsere Elbe-Moldau Kurztour (ReiseNr. 125.K) von Meißen über Dresden nach Prag.

Hinweise zur An- und Abreise

Sowohl Dresden und Wien sind sehr gut mit der Bahn und Fahrradmitnahme erreichbar. Daher empfehlen wir Ihnen die Bahn-An- und Abreise. Sie haben auch die Möglichkeit mit dem PKW nach Dresden anzureisen und dann mit dem Eurocity von Wien, ohne Umsteigen, zurück nach Dresden zu reisen.

Reiseverlauf - Änderungen vorbehalten!

1. Tag: Anreise nach Dresden

Wir buchen Ihnen zusätzliche Nächte, wenn Sie sich mehr Zeit für das bezaubernde Dresden nehmen möchten. Quartier in Dresden.

2. Tag: Dresden – Dečin – ca. 64 km

Strecke: von Dresden auf dem Elberadweg, über Pirna, Königstein nach Schmilka, über die Grenze nach Tschechien bei Hřensko - Dolní Žleb - Dečin - über die Brücke auf das andere Elbufer. Quartier Dečin

3. Tag: Dečin - Litoměřice – ca. 50 km

Strecke: weiter entlang der Elbe: Těchlovice, Malé Březno, Velké Březno: Schloss, Brauerei Březňák mit Museum - Ústí nad Labem – Kraftwerk an der Staustufe unterhalb der Hrad Střekov - es folgt eine schöne Strecke entlang des Elbufers bis nach Litoměřice.

4. Tag: Litoměřice - Mělník - ca. 48 km

Strecke: weiter auf dem Elbe-Radweg durch die Auen der Ohře-Mündung - Nučnice - Lounky: schöne alte Kirche mit Fachwerkturm - Roudnice - Záluži - Račice - kräftiger Anstieg hinauf nach Mělník. Quartier Mělník
Tipp: wenn Sie das ehemalige KZ Theresienstadt besuchen möchten, so wechseln Sie gleich in Litoměřice auf das andere Elbufer und folgen dem Radweg bis nach Roudnice.

5. Tag: Mělník - Prag - ca. 55 km

Strecke: Sie verlassen die Elbe und radeln von Mělník durch die Auen der Moldau-Mündung - Vrbno - Bukol - Dědibaby - Dušníky - durch den Schlosspark vom Zámek Veltrusy - Nelahozeves mit mächtigen Schloss, Geburtshaus und Denkmal von A. Dvořák - Kralupy nad Vltavou - Schleuse Dolánky - nach der Fähre von Libčice kräftiger Anstieg über Vodochody und Drasty, Klecany, und wieder steil abwärts ins Moldautal - vorbei am Zoo und dem Schloss in Troja - durch den Stromovka Park ins Zentrum. Quartier Prag. Wir buchen Ihnen gern zusätzliche Nächte in Prag.

6. Tag: Prag - Štiřín - ca. 44 km

Ab dem Stadtrand von Prag an folgen Sie nun bis nach Wien dem Fernradweg Greenways!
Strecke: von der Altstadt aus am Moldauufer flussaufwärts - Ortsteil Braník - Chodov - Haje, nun verlassen Sie den Großraum Prag - Újezd - Průhonice - Dobřejovice - Herink - Olešky - Petříkov - Zámek Štiřín. Quartier bei Štiřín.

7. Tag: Štiřín - Sedlčany - ca. 44 km

Strecke: schöne Strecke vorbei an Teichen nach Kamenice - hinab nach Týnec im Tal der Sázava - Chleby - vorbei am Rybnik Panský und Schloss Tloskov - Neveklov - bei Vráce tolle Fernblicke über das Böhmische Hügelland - Kosova Hora - Schloss Červený Hrádek. Quartier in Sedlčany, der Heimat des Komponisten Josef Suk.

8. Tag: Sedlčany - Tábor - ca. 47 km

Strecke: Sedlčany - Dohnalova Lhota - Jesenice - Malkovice - Sedlec - Prčice - Dvorce - Červený Újezd - Střezimíř - Borotin - Kostelec - Radkov - Nasavrky - Náchod. Quartier in Tábor mit seiner malerischen Altstadt.

9. Tag: Tábor - Jindřichův Hradec - ca. 55 km

Strecke: aus dem Tal der Lužnice über die Brücke in den Ortsteil Čelkovice - Lom - Planá - Košice - Tučapy - Dírná - Červená Lhota mit dem prächtigen weinroten idyllisch gelegenen Wasserschloss - Pluhův Žďár - Studnice - Velký Ratmírov - Děbolín. Quartier in Jindřichův Hradec.

10. Tag: Jindřichův Hradec - Slavonice - ca. 48 km

Strecke: durch das schöne Tal entlang der Nežárka nach Horní Žďár - Dolni Žďár - nach Nová Ves radeln Sie durch Waldeinsamkeiten von Böhmisch Kanada und bald entlang der Österreichischen Grenze - Nová Bystřice Gasthöfe - Klášter - Ruine der Hrad Landštejn, prächtige Aussicht! unterhalb der Burgruine ein schönes Restaurant mit Biergarten - Staré Město pod Landštejnem - Dreiländerstein -Keramikdorf Maříž mit Töpfereiausstellung. Quartier bei Slavonice.

11. Tag: Slavonice - Vranov nad Dyjí - Znojmo - ca. 70 km

Wenn Ihnen die Strecke von Slavonice bis nach Znojmo zu lang und anstrengend ist, so buchen wir gern für Sie einen Zwischenaufenthalt in Vranov. (Strecken: Slavonice - Vranov: ca. 45 km und Vranov - Znojmo ca. 25 km)
Strecke: Slavonice - Slavětín - Písečné - Rancířov, Sie radeln parallel zur Tschechisch-Österreichischen Grenze in den denkmalgeschützten Ort Vratěnín - Uherčice (Schloss) - hinab in das Tal der Dyjí (Thaya) - Podhradí - Starý Petřín - Vranov mit seinem mächtigen Schloss hoch über der Dyjí (Thaya) - über die Mauer vom Dyjí (Thaya)-Stausee - Lesná - Horní Břečkov - Lukov - Podmoli - Mašovice. Quartier bei Znojmo.

12. Tag: Znojmo – Laa an der Thaya – ca. 50 km

Strecke: Znojmo - Šatov - Weinort Chvalovice mit der Lahofer Kellergase - Dyjákovičky - Strachotice - Slup - Jaroslavice - Hrádek - Dyjákovice - bei Hevlín über die Grenze nach Laa an der Thaya in Österreich.

13. Tag: Laa an der Thaya - Valtice - ca. 45 km

Strecke: von Laa an der Thaya aus wieder über die Grenze zurück nach Hevlín - Jevišovka - Březí - Weinort Mikulov mit prächtigen Marktplatz und Schloss - Sedlec - Weinort Úvaly mit Weinrestaurant. Quartier in Valtice mit seinem prächtigen Schloss und dem Valtické Podzemí einem weitverzweigten Weinkellersystem.
Wenn Sie die wundervolle, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Parklandschaft bei Valtice & Lednice, mit den zahlreichen Schlössern und Weinkellern ausgiebig erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen.

14. Tag: Valtice - Mistelbach (Wien) - ca. 40 (96) km

Strecke: von Valtice aus radeln Sie hinauf zu der hoch über dem Weinort thronenden, weithin sichtbaren Kolonnade, überqueren bald die Grenze zu Österreich und rollen hinab nach Schrattenberg, weiter über Herrnbaumgarten, Poysdorf, Walterskirchen, Ebersdorf, Wilfersdorf nach Mistelbach.
Ab Mistelbach haben Sie nun mehrmals die Möglichkeit, mit der S-Bahn die doch recht lange Gesamtstrecke bis Wien zu verkürzen. Wenn Sie aber weiter radeln, kommen Sie bald nach Ladendorf (Bahnhof) und es geht dann nach Herrnleis und Hornsberg mächtig bergan, bevor Sie Wolkersdorf erreichen und wieder die Möglichkeit der Bahnfahrt gen Wien haben. Quartier in Wien. Auf Wunsch buchen wir Ihnen eine Zwischenübernachtung in Mistelbach.

15. Tag: Ruhetag für Besichtigungen in Wien - Quartier nochmals in Wien.

16. Tag: Abreise - oder zusätzliche Tage für Wien.

Besucherzähler
Online:
11
Besucher heute:
106
Besucher gesamt:
1009168
Zugriffe heute:
199
Zugriffe gesamt:
1950783
Zählung seit:
 2010-05-02