Das Tor zur Egge
Auf dem Eggeweg von den Externsteinen
bis nach Marsberg ins Diemeltal

Wanderreise auf dem Eggeweg

Der Eggeweg zählt zu den Qualitätswegen „Wanderbares Deutschland“ und geht mit einer Gesamtlänge von ca. 72 Kilometern über den Kamm des Eggegebirges. Dabei schließt der Eggeweg nahtlos an den Hermannsweg (unsere Reise-Nr. 139) an und ist ein Teilstück des Europäischen Fernwanderwegs E 1, der vom Nordkap bis zum Mittelmeer führt. Er beginnt an den geheimnisvollen Externsteinen und führt über die höchste Erhebung des Eggegebirges die Preußische Velmerstot (468 m) bis ins liebliche Tal der Diemel bei Marsberg. Sie erreichen nach wenigen Kilometern das idyllische Silberbachtal, welches den Teutoburger Wald vom Eggegebirge trennt. Die silbern glänzenden Wasser, die polternd über geschliffene Steine ins Tal stürzen, sind die Namensgeber für den Silberbach.
Die Höhepunkte entlang des Weges sind unter anderem die Externsteine, der Eggeturm auf dem Preußischen Velmerstot, die Alte Eisenbahn in der Nähe der Karlschanze, das mächtige Viadukt bei Altenbeken – die größte Kalksandsteinbrücke Europas, die Stadtwüstung Blankenrode, der Aussichtsturm Bierbaums Nagel, die Teutonia-Klippen und natürlich das Silberbachtal mit der Silbermühle.
Vielleicht können sie nach der Wanderung auf dem Eggeweg bestätigen, was Adalbert Stifter
in seinen Studien über eine Waldwanderung sagte:
„Der Wald ist auch schön, und mich dünkt manches mal, als sei er noch schöner als die schönen Gärten und Felder, welche die Menschen machen, weil er auch ein Garten ist, aber ein Garten eines reichen und großen Herrn, der ihn durch tausend Diener bestellen lässt; in ihm ist kein Unkraut, weil der Herr jedes Kräutlein liebt und schätzt - er braucht auch ein jedes für seine vielen tausend Gärten.“

Reiseverlauf - Änderungen vorbehalten!

1. Tag: individuelle Anreise nach Holzhausen-Externsteine ein Ortsteil von Horn-Bad Meinberg

Gern buchen wir für Sie eine frühere Anreise, wenn Sie zusätzliche Tage im schönen Teutoburger Wald verbringen möchten. Übernachtung bei Horn-Bad Meinburg.

2. Tag: Holzhausen-Externsteine - Bad Driburg - ca. 26 km

Strecke: Holzhausen - Bärenstein - Externsteine - Knickenhagen - Lönsstein - Silbermühle - Lippischer Velmerstot - Preußischer Velmerstot mit dem Eggeturm (imposanter Rundumblick) - Bedastein - Hakehütte - Rastplatz Schwarzes Kreuz - Rehberghütte. Quartier bei Bad Driburg.

3. Tag: Bad Driburg - Willebadessen - ca. 22 km

Strecke: Altenbeken - Scholandstein - Rastplatz Dübelsnacken - Knochenhütte - Burgruine Iburg - Klusenberg - Ochsenberg. Quartier bei Willebadessen.

4. Tag: Willebadessen - Blankenrode - ca. 22 km

Strecke: Herbram-Wald - Klippen der Teufelsküche, das Gebiet zählt zu den eindrucksvollsten Regionen der Hermannshöhen - Asselner Hütte - Paderborner Berg - Willebadesser Hütte - Lichtenauer Kreuz mit Sendeturm - Steindenkmal Kleiner Herrgott - Försterkreuz - Bierbaums Nagel, Ostwestfalens ältester Aussichtsturm - Klippen- und Felsenmeer - Nadel, schöne Aussicht über das Eggegebirge - Stadtwüstung Blankenrode. Quartier bei Blankenrode.

5. Tag: Blankenrode - Marsberg - ca. 17 km

Strecke: Blankenrode - Blankenroder Bleikuhlen - Tieberg - Oesdorf - Wasserwerk - Essentho - Diemeluferweg - Cafe Bleichhaus mit hauseigener Bäckerei. Quartier bei Marsberg.

6. Tag: Heimreise oder Verlängerung

Diese Wanderreise endet in Marsberg. Gern buchen wir für Sie Verlängerungsnächte, wenn Sie noch einige Tage im schönen Eggegebirge bleiben möchten. Bahnanschluss vorhanden gute Verbindung zurück nach Horn-Bad Meinberg.
Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
1097244
Zugriffe heute:
3
Zugriffe gesamt:
2129966
Zählung seit:
 2010-05-02