Weißes Gold
unterwegs auf dem GOLDSTEIG
Wanderungen auf alten Salzsäumerpfaden
vom Steinwald bis zur Donau in die Dreiflüsse-Stadt Passau


Der GOLDSTEIG in fünf Teilen:
1. Teil: Die Tausend Teiche - Tour
Durch den Steinwald & Oberpfälzer Wald von Marktredwitz nach Kulz

Die NORD-Route
Kammtour über den Großen Arber und durch den Nationalpark Bayerischen Wald:
2. Teil: Die Königs - Tour - Wanderung über den Großen Arber, den König des Bayerischen Waldes
3. Teil: Die Dreiländereck - Tour - Über Rachel, Lusen & Dreisesselberg in die Dreiflüsse-Stadt Passau

Die SÜD-Route
Genusstour durch den Vorderen Bayerischen Wald und das Ilztal nach Passau:
4. Teil: Die Burgen -Tour - Wanderung von Burg zu Burg durch den Vorderen Bayerischen Wald
5. Teil: Die „Schwarze Perle“ - Tour - Wanderung im wilden Ilztal bis an die Donau bei Passau

Goldsteig mit ŠUMAVA Nationalpark in Böhmen
Besuch im Chodenland: Goldsteig Kammwandertour über den Großen Arber
vom Bayerischen Wald in den Šumava Nationalpark in Böhmen

Der Goldsteig

führt den Wanderer vom Steinwald bei Marktredwitz durch den Oberpfälzer Wald und den Nationalpark Bayerischen Wald bis in die Dreiflüsse-Stadt Passau an die Donau. Seinen wohlklingenden Namen verdankt der Goldsteig dem Salzhandel im Mittelalter, der durch diese Region das wertvolle „weiße Gold“, wie das Salz gern genannt wurde, transportierte.
Da die Gesamtwanderstrecke des Goldsteigs mit über 660 Kilometern recht lang ist, haben wir die Tour in fünf einzeln buchbare Streckenabschnitte eingeteilt. In der Nähe der Schwarzen Wand bei Thanstein, am Endpunkt unseres ersten Teils, der Tausend Teiche-Tour, teilt sich der Goldsteig in eine anspruchsvolle Nordroute und in eine Südroute für den Genusswanderer.

Die Nordroute

führt über den Kamm und die Tausender-Gipfel des Bayrischen Waldes. Dabei benötigt der Wanderer besonders für die Anstiege zum Großen Arber, Rachel, Lusen und Dreisesselbergs gute Kondition, wird aber bei schönem Wetter mit grandioser Sicht entschädigt.

Auf der Südroute

durch den Vorderen Bayerischen Wald, führt der Goldsteig auf einsamen Wald- und Wiesenwegen zu Höhen, die weite Rundblicke, oft bis zur Donau bieten. Ein besonders reizvoller Abschnitt wartet dann zum Schluss auf den Wanderer, die Strecke entlang der wilden Ilz, gern als „Schwarze Perle“ bezeichnet.
Ganz gleich, ob Sie sich für die Nord- oder Südroute entscheiden, zum Finale wartet eine weitere „Perle“ auf den Wanderer, die Dreiflüsse-Stadt Passau, wo Donau, Ilz und Inn ineinander fließen.

Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
9
Besucher gesamt:
972316
Zugriffe heute:
15
Zugriffe gesamt:
1871083
Zählung seit:
 2010-05-02