Meeresrauschen-Tour
Wanderungen auf dem Ostseeküsten-Wanderweg E 9
Von Warnemünde über den Darss bis nach Stralsund


Rostock-Warnemünde - das einst arme Fischerdorf Warnemünde - heute ein elegantes Seebad und heilsamer Kurort mit einem ausnehmend schönen und breiten Strand bietet alles, was das Urlauberherz begehrt - vom nostalgischen Leuchtturm an der Promenade bis zur Hafenromantik am Alten Strom.
Besuchen Sie unbedingt auch die liebevoll restaurierte Altstadt von Rostock mit herausgeputzten Giebelhäusern, dem Marktplatz mit dem siebentürmigen Rathaus, den großen Backsteinkirchen sowie der Stadtmauer mit den mächtigen Toren.
Halbinsel Fischland-Darß-Zingst - wer je auf der Halbinsel weilte, kann sich dem unwiderstehlichen Zauber, dem spröden Charme der ungebändigten Strände und wettergegerbten Wälder kaum entziehen. Die schmale Landzunge zwischen Meer und Bodden gehört mit seinen Flach- und Steilufern, Buchten, Nehrungen, Dünen und Stränden zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften des Landes.
Der Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ ist als ein Kronjuwel der Natur - streng geschützt.
Stralsund wird oft, nicht ohne Grund als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Umgeben vom Strelasund und drei Teichen erinnert der Stadtkern der einst mächtigen Hansestadt an jene berühmte Lagunenstadt in Italien. Geprägt von faszinierender niederdeutscher Architektur aus acht Jahrhunderten erstrahlt die alte Seehandelsmetropole noch heute in rotem Glanz der Backsteine. Allen voran die übermächtigen Kirchen und das Marktensemble mit dem einzigartigen Rathaus aus dem 14. Jahr-hundert. Stralsunds Altstadt ist zum UNESCO Welterbe erklärt worden. Ein atemberaubendes Panorama bietet sich vom Rügendamm, der das Festland mit Deutschlands größter Insel Rügen verbindet.

Reiseverlauf - Wandern ohne Gepäck!

1. Tag: individuelle Anreise nach Warnemünde

Gern buchen wir für Sie eine frühere Anreise, wenn Sie zusätzliche Tage in Warnemünde oder Rostock verbringen möchten. Übernachtung in Warnemünde.

2. Tag: Seebad Warnemünde - Dierhagen - ca. 23 km

Am Alten Strom schlägt das Herz von Warnemünde. Diese Flaniermeile prägen kleine freundlich wirkende Kapitänshäuser mit ihren vorgebauten Glasveranden. Nach dem Seekanal wandern Sie am Strand entlang bis Markgrafenheide. Weiter geht es auf dem hinter den Dünen liegendem Wanderweg, vorbei am Hüttelmoor, Rosenort und Graal-Müritz bis nach Dierhagen. Übernachtung in Dierhagen.

3. Tag: Dierhagen - Prerow - ca. 31 km

Entlang des Deiches wird vor Wustrow der Landstrich so schmal, dass auf dem Wanderweg sowohl das Meer, wie auch der Bodden zu erkennen sind. Nach dem Abschnitt „Hohes Ufer“ erreichen Sie das Künstlerdomizil Ahrenshoop mit Kunstkaten, Bunter Stube sowie Galerien und wandern auf dem Strandweg weiter bis zum Darßer Wald mit seinen Baumriesen. Durch Waldstücke geht es weiter bis Prerow.
Wenn Ihnen die Strecke zu lang ist
, können Sie die regelmäßig verkehrenden Regionalbusse nutzen. Es kann durch eine Zusatzübernachtung in Ahrenshoop, oder durch eine zweite Übernachtung in Prerow, die Wanderung auch sehr gut geteilt werden. Quartier bei Prerow.

4. Tag: Prerow - Barth - ca. 21 km

Wir empfehlen Ihnen auf einem Pfad an der Seeseite des Deiches nach Zingst zu wandern. In Richtung Meiningenbrücke (Verbindung der Halbinsel Fischland/Darß/Zingst mit dem Festland) treffen Sie auf eine Aussichtsplattform mit einer guten Sicht über die grüne Landschaft am Bodden. Im Frühjahr und Herbst rasten dort Zehntausende Zugvögel, vor allem Kraniche. Übernachtung in Barth.

5. Tag: Barth - Klausdorf - ca. 30 km

Nach den vielen flachen Kilometern in den Beinen, ist das stetige bergauf und bergab auf dieser Strecke eine willkommene Abwechslung. Nach Dabitz geht es abwechselnd auf Trampelpfaden neben dem Deich und dem asphaltiertem Radweg weiter. Der direkte Weg nach Wendisch-Langendorf existiert nicht mehr und so geht Ihre Wanderung weiter im Landinneren über Bisdorf und Hohendorf weiter nach Klausdorf. Wenn Ihnen die Strecke zu lang ist, können Sie sich gleich am Morgen vor dem Wanderstart per Taxi aus dem Barther Stadtgebiet fahren lassen. Quartier bei Klausdorf.

6. Tag: Klausdorf - Stralsund - ca. 13 km

Auf dem Weg von Hohendorf nach Wendisch-Langendorf kann man zur entsprechenden Jahreszeit gegen Abend tausende Kraniche beobachten, die sich dort sammeln, um gemeinsam zum Bodden aufzubrechen, wo sie im seichten Boddenwasser stehend, die Nacht verbringen. Auf teilweise asphaltierten Landwegen (Wanderweg zum Radweg ausgebaut) führt Sie die Wanderung zum Wehr des Prohner Stausees sowie nach Parow mit schönen alten Fachwerkhäusern unter hohen Bäumen und einem kleinen Schloss. Übernachtung in Stralsund.

7. Tag: Abreise oder individuelle Verlängerung

Diese Wanderreise endet in Stralsund. Oder haben Sie Appetit auf weitere Wandertage entlang der Ostseeküste bekommen, dann verlängern Sie diese Reise mit unserem Teil 3 vom Ostseeküsten-Wanderweg bis ins Ostseebad Ahlbeck. Gäste die per Auto angereist sind haben gute Verbindungen von Stralsund zurück nach Rostock.
Besucherzähler
Online:
5
Besucher heute:
266
Besucher gesamt:
1025186
Zugriffe heute:
457
Zugriffe gesamt:
1986014
Zählung seit:
 2010-05-02