Die Mummelsee Tour
Westweg 1. Teil
Von Pforzheim durch den Nordschwarzwald nach Hausach


Pforzheim - Goldene Pforte zum Schwarzwald mit Schmuckmuseum und vielen Zeugnissen seiner römischen Vergangenheit
Mummelsee - sagenumwobener. idyllisch gelegener Karsee, zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen des Schwarzwaldes
Alexanderschanze - historische Verteidigungsanlage, die nach dem späteren Herzog Karl Alexander benannt wurde
Hausach - idyllisch im Kinzigtal gelegen, mit komplett unter Denkmalschutz gestellter historischer Fachwerk-Altstadt

Reiseverlauf - 1. Teil - Wandern ohne Gepäck

Änderungen vorbehalten! Diese Wandertour ist auch mit umgekehrtem Reiseverlauf buchbar!

1. Tag: Anreise nach Pforzheim

Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen, wenn Sie die Stadt Pforzheim und ihre schöne Umgebung ausgiebig erkunden möchten. Quartier in Pforzheim. Gute Bahnverbindungen nach Pforzheim.

2. Tag: Pforzheim - Dobel - ca. 24 km

Von der Stadt Pforzheim führt die erste Etappe hinein in den Schwarzwald und dabei geht es stetig bergauf. Zu Beginn begleitet Sie der Fluss Nagold, bevor Sie dann das Tal der Enz erreichen. Einen wundervollen Panoramablick haben Sie vom kleinen Aussichtsturm, der Schwanner Warte. Sie passieren den Volzemer Stein, eine mächtige Blockhalde aus Sandsteinblöcken, und erreichen kurz darauf in 718 m Höhe das Dorf Dobel, eine Rodungsinsel auf den bewaldeten Höhen des Nordschwarzwaldes. Quartier in Dobel.

3. Tag: Dobel - Forbach - ca. 26 km

Gleich zu Beginn Ihrer Tagestour haben Sie einen schönen Rundblick vom Wasserturm in Dobel. Auch vom Sattel zwischen Lerchenstein und Langmartskopf ist die Aussicht wunderbar. Bei Kaltenbronn führt der Weg durch ein mooriges Waldgebiet und nach einem steilen Aufstieg zum idyllischen Hohlohsee und zum Hohlohturm. Nun haben Sie mit 984 m den höchsten Punkt der Etappe erreicht und werden mit einer Panorama-Fernsicht bis zum Pfälzerwald, Odenwald und zur Schwäbischen Alb belohnt. Nach der Überquerung von Deutschlands größter freitragender Holzbrücke erreichen Sie Ihr Quartier in Forbach.

4. Tag: Forbach - Mummelsee - ca. 24 km

Heute beginnt der Wandertag mit einem anstrengenden, längeren Anstieg, bevor Sie das idyllische Seebachtal erreichen. Vorbei am Herrenwieser See, einem eiszeitlichen Gletscherkarsee, steigt der Weg wieder an bis zu den Gipfeln der Badener Höhe und des Seekopfes. Sie sind nun auf 1008 m Höhe und haben vom Großherzog-Friedrich-Turm eine fantastische Rundum-Fernsicht. Auch vom Bismarckturm bei der Hornisgrinde, dem mit 1160 m höchsten Punkt der Etappe, bieten sich erneut viele schöne Aussichten über die Berge des Schwarzwaldes. Ihr Weg führt nun hinab zum bei Touristen beliebten Mummelsee, dem höchstgelegenen Karsee des Nordschwarzwaldes. Quartier bei Seebach.

5. Tag: Mummelsee - Kniebis - ca. 26 km

Auf Ihrer Wanderung bleiben Sie heute auf der Höhe und es werden auch keine Ortschaften passiert, und nur am Schliffkopf besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Der romantische Wildseeblick bietet Ihnen eine schöne Aussicht und kurz vor Ihrem Tagesziel erreichen Sie die Alexanderschanze. Die historische Verteidigungsanlage, die im 18. Jahrhundert nach dem späteren Herzog Karl Alexander benannt wurde, liegt direkt am Westweg. Quartier bei Kniebis.

6. Tag: Kniebis - Harkhof - ca. 19 km

Wieder eine Wanderetappe ohne sehr große Höhenunterschiede durch eine sehr dünn besiedelte Region. Ein sehr schöner Pfad führt Sie hinein in das Naturschutzgebiet Glaswaldsee, wo ein kleiner Abstecher zum nahe gelegenen, gleichnamigen See zu empfehlen ist. Auf dem Westweg erreichen Sie den Freiersberg-Pass und kommen zur Littweger Höhe. Ihr heutiges Tagesziel, der Harkhof, liegt in einer für den Schwarzwald typischen Landschaft 700 m hoch. Besonderen Wert legt man hier auf die Artgerechte Haltung der Tiere. So ist es selbstverständlich dass fast alle Lebensmittel selbst erzeugt werden. In der gemütlichen Bauernstube, die im Jahr 2002 umgebaut wurde, können Sie sich bei einer Hausmacher Vesper mit selbst gebackenen Brot und selbst gebrannten Schnaps stärken, oder einfach auf der Terrasse die frische Luft und Aussicht genießen. Von hier haben Sie nicht selten eine Fernsicht ins 25 km entfernte Rheintal. Quartier: Harkhof.

7. Tag: Harkhof - Hausach - ca. 18 km

Durch den Wald wandern Sie bis hinauf zum Brandenkopf und haben vom Aussichtsturm auf dem 945 m hohen Gipfel eine herrliche Rundum-Fernsicht über den Schwarzwald. Quartier in Hausach.

8. Tag: Abreise von Hausach

Gute Bahnverbindungen zurück nach Pforzheim (für Gäste, die den PKW dort stehen gelassen haben).
Gern buchen wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen, wenn Sie die Umgebung von Hausach erkunden möchten. Oder wandern Sie doch gleich weiter, auf dem 2. Teil vom Westweg durch den Süd-Schwarzwald bis Weil am Rhein.
Besucherzähler
Online:
5
Besucher heute:
30
Besucher gesamt:
1009316
Zugriffe heute:
60
Zugriffe gesamt:
1951144
Zählung seit:
 2010-05-02