KURZTOUR - August besucht Wenzel
Wanderungen durch die Böhmische Schweiz
an Elbe & Moldau von
Schmilka bis in die Goldene Stadt Prag


Fantastisch, malerisch, imposant - die -Böhmische Schweiz mit den beeindruckenden Tyssaer Wände-Tiské stěny
Litomĕřice - unter Denkmalschutz stehende Altstadt - Rathaus im gotischen Stil, Salzamt mit dem Hussitenkelch auf dem Dach, Stadtturm mit der Stadtkirche Allerheiligen, der Schwarze Adler und der weithin sichtbare St.-Stephans-Dom auf dem Domhügel.
Prag - die Goldene Stadt zum Abschluss der Reise mit Karlsbrücke, Prager Burg, Wenzelsplatz, Altstädter Ring, Pulverturm…

Wanderreise Schmilka - Prag

Sie starten Ihre Reise direkt an der deutsch-tschechischen Grenze, wandern durch die Böhmischen Schweiz, Tyssaer Wände und folgen den Tälern von Elbe und Moldau bis in die Goldene Stadt Prag.
Gleich nach Ústí nad Labem kommen Sie zur hoch über dem Elbtal thronenden Burg Schreckenstein (Hrad Střekov) und folgen von Litoměřice nach Terezin (die ehemalige Garnisonsstadt wurde durch das Konzentrationslager Theresienstadt bekannt) und Roudnice der Elbe.
Sie verlassen nun das Tal der Elbe und wandern hinauf zum sagenumwobene Berg Říp (456 m), früher ein katholischer Wallfahrtsort und heute eine national-tschechische Gedenkstätte. Auf Grund seiner auffallend gerundeten, hutartigen Form im Volksmund gelegentlich auch als „Käseglocke“ bezeichnet.
In der Nähe vom hoch auf einer Klippe liegenden Schloss Nelahozeves erreichen Sie das Tal der Moldau und folgen dem Fluss bis hinein in die Goldenen Stadt der hundert Türme nach Prag. Die geheimnisvolle Atmosphäre Prags beeindruckt wiederholt ihre Besucher. Doch nicht einmal das schönste Gedicht oder der beste Roman kann nur ansatzweise beschreiben, wo das Geheimnis und die Schönheit der Stadt versteckt sind!
Tauchen Sie am letzten Tag Ihrer Reise ein in die bunten Straßen von Prag, um mit eigenen Augen die Stadt der hundert Türme, mit der prächtigen Karlsbrücke unterhalb der Prager Burg kennen zu lernen.

Auf dieser Reise können Sie sich voll auf das Genießen Ihrer Wanderungen konzentrieren, denn wir kümmern uns den Transport Ihres Reisegepäcks zum nächsten Tagesziel. Wenn Sie sich nach zusätzlichen Ruhetagen sehnen, fügen wir in jedem von Ihnen gewünschten Ort zusätzliche Übernachtungen ein.

Reiseverlauf - Änderungen vorbehalten!

1. Tag: Anreise nach Schmilka / Bad Schandau

Quartier bei Schmilka / Bad Schandau.

2. Tag: Schmilka - Dečin - ca. 22 km

Strecke: von Schmilka gehen Sie entlang der Elbe und überqueren die Landesgrenze nach Hrensko in Tschechien - Labská Stráň mit der Belvedér Aussicht - Stoličná hora Stele, schöner Blick auf Děčin. Quartier in Děčin.

3. Tag: Děčin - Tisá - ca. 20 km

Strecke: in Děčin auf der Brücke Tyršův Most über die Elbe - Pastýřska stĕna, die Schäferwand, 100 m hoher Sandsteinfelsen über der Elbe, hier befindet sich ein Ausflugsrestaurant und der Zoologische Garten - Dĕčinský Snĕžnik, 723 m hoher Gipfel mit Steinturm und Restaurant - weiter entlang der Felskante mit schönen Fernblicken - Ostrov - Quartier bei Tisá. Rundweg durch die Tyssaer Wände ist ca. 2,5 km lang!

4. Tag: Tisá - Ustí nad Labem - ca. 23 km

Strecke: Tisá Turisticka Chata - Libouchec - Male Chvojno - Zdár - Chuderovec - Erbenova Vyhlídka, Aussichtsturm mit fantastischen Rundblick über Usti nad Labem, das Elbtal und die umliegenden Höhenzüge des Böhmischen Mittelgebirges - Dobětice. Quartier in Ustí n. L.

5. Tag: Ustí nad Labem - Litomĕřice - ca. 23 km

Strecke: Ustí n. L. - Burg Hrad Střekov, hoch über dem Wasserwerk- und der Schleusenanlage Masarykova - Čeřenište - Lbín - Skalice. Quartier bei Litomĕřice.

6. Tag: Litomĕřice - Roudnice - ca. 22 km

Für die Etappe nach Roudnice besteht keine Wanderwegausschilderung! Jedoch verläuft auf beiden Elbuferseiten ein markierter Radweg, den Sie für die Wanderung nach Roudnice wählen können. Die im Folgenden beschriebene Strecke verläuft auf dem südlichen Elbufer über Terezin, ist also dann empfehlenswert, wenn Sie das ehemalige KZ Theresienstadt besuchen möchten.
Strecke: Litomĕřice - auf der Brücke zum anderen Elbufer, nun folgen Sie dem Ohře-Ufer durch die lieblichen Auen bis nach Terezin zur  Kleinen Festung, Sie folgen nun dem ausgeschilderten Radweg gen Roudnice (18 km) - Schleuse České Kopisty - Počaply - Nučnicky - Libotenice - Hrobce und nun schöne Strecke am Elbufer bis Roudnice. Quartier bei Roudnice.

7. Tag: Roudnice - Kralupy nad Vltavou - ca. 28 km

Auf Grund fehlender Unterkünfte entlang der Etappe ist die Strecke recht lang. Sie können aber ab Nové Ouholice mit der Regionalbahn die letzten Kilometer zurücklegen, dann hat die Strecke nur ca. 20 km.
Strecke: Roudnice - Aussichtsturm Kratochvílova - Vesce - kräftiger Anstieg zum Říp (459 m), auf dem Gipfel steht die Kapelle sv. Jiří a sv. Vojtěcha - nun auf dem Europäischer Fernwanderweg E 10 - Ctiněves - Jeviněves - Mlčechvosty, hier erreichen Sie das Tal der Moldau, dem Sie bis nach Prag folgen - Vepřek - Schloss Nelahozeves. Quartier bei Kralupy nad Vltavou.

8. Kralupy nad Vltavou - Prag - ca. 26 km

Die letzte Etappe führt Sie durch das schöne Moldautal bis nach Prag. Um die Wanderung zu kürzen, können Sie Teilstrecken mit der Regionalbahn zurücklegen, die ebenfalls von Kralupy bis Prag durch das Moldautal fährt. Vom Prager Zoo am Schloss Troja oder vom Lapidárium können Sie auch per Nahverkehr ins Prager Zentrum fahren.
Strecke: Kralupy - Schlossruine Chvatěruby - Dolánky Schleuse - im Naturreservat Větrušické Rokle auf schmalen Pfad entlang der Moldau - Řež - Husinec - Schleuse Roztoky - Klencánky pod Hájem Wehr - Schloss & Zoo Troja - auf einer Fußgängerbrücke über die Moldau - Park Stromovka - Planetarium - Lapidárium National Museum. Quartier in Prag.

9. Tag: Prag - Ruhetag

Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die lieblichen Gassen, zu den Sehenswürdigkeiten der Goldenen Stadt.

10. Tag: Abreise - oder zusätzliche Tage für Prag.

Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
266
Besucher gesamt:
1043437
Zugriffe heute:
491
Zugriffe gesamt:
2022978
Zählung seit:
 2010-05-02