Felsenstädte, Gipfel, weite Blicke
Wanderung von Zittau durch das Lausitzer Gebirge,
über den Ještěd ins Böhmische Paradies
bis nach Prag


Zittau - Stadt im Dreiländereck mit denkmalgeschützter Altstadt
Kurort Oybin - faszinierende Umgebindehäuser, Burg & Klosterruine, Bergkirchlein - zauberhafte Begegnung mit Gotik & Romanik
Ještěd-Gipfel (1.012 m) - mit einzigartiger Silhouette von 94 m hohem Fernsehturm mit Berghotel, hoch über Liberec
Das Böhmische Paradies - Český ráj - mit seiner Zauberwelt an pittoresken Felsen und den gemütlichen Städten Jičín & Turnov - herrliche, unvergessliche Szenerien mit imposanten Sandsteinfelsen, malerischen Tälern & geheimnisvollen Teichen
Ruine Trosky - mit ihrer unverwechselbaren Silhouette ist sie das Wahrzeichen des Böhmischen Paradieses
Burgen Frýdštejn, Valdštejn, das Schloss Hruba Skala und & die Prachower Felsenstadt
Auf dem Weg bis Prag - Mittelalter-Schlosshotel Středověký Dětenice, Schloss Loučeň, Burg Staré Hrady
Prag - die Goldene Stadt zum Abschluss der Reise mit Karlsbrücke, Prager Burg, Wenzelsplatz, Altstädter Ring, Pulverturm…

Wandertour: Lausitzer Gebirge - Böhmisches Paradies - Prag

Mit „Volldampf“ starten Sie bei unserer Wanderreise mit der Schmalspurbahn von Zittau ins Lausitzer Gebirge. Die erste Wanderung führt Sie durch die Sandsteinfelsen bei der Töpfer-Aussicht und zur Klosterruine Oybin, bevor Sie dann am zweiten Wandertag die Grenze zu Böhmen überschreiten.
Vom Lausitzer Gebirge geht´s auf dem Kammweg vorbei am Hochwaldturm ins Jeschkengebirge mit dem mächtigen Ještěd-Gipfel (1.012 m), wo für Sie eine Übernachtung im Gipfelhotel vorgesehen ist - genießen Sie die prächtige Aussicht!

Böhmisches Paradies - Český ráj

Ihr nächstes Ziel, welches Sie zu Fuß erreichen ist das Naturschutzgebiet Böhmisches Paradies - Český ráj, das seine Bekanntheit dem Zauber seiner Felsenlabyrinthe verdankt. Entdecken Sie diese malerische Landschaft mit ihren engen Schluchten, Sandsteinfiguren und -türmen und nehmen Sie sich Zeit, die Stille & Ruhe dieser fantastischen Bergwelt zu genießen.
Das Böhmische Paradies (Český ráj) liegt etwa fünfzig Kilometer nordöstlich von Prag. Im Osten geht dieses malerische Gebiet in die Ausläufer vom Riesengebirge über und im Norden wird es vom Isergebirge begrenzt. Das Wandergebiet des Böhmischen Paradieses welches Sie auf unserer Tour erkunden werden, befindet sich im Dreieck zwischen den Städten Semily, Turnov und Jičín. Auf einer Fläche von fast 700 km² finden Sie eine Vielzahl an Kulturdenkmälern wie die Ruine Trosky, die Felsenstädte Prachovske und Hruboskalske skalni, das Schloss Hruba Skala, die Burgen Frýdštejn und Valdštejn, sowie viele gut erhaltene, bunt bemalte Bauernhäuser aus Holz. Das gesamte Gebiet des Böhmischen Paradieses wurde im Jahre 2005 als Europäischer Geopark ausgezeichnet.
In den Ergussgesteinen des Böhmischen Paradieses gibt es zahlreiche Fundorte von Achaten, Amethysten, Jaspissen, Chalzedonen und anderen Edelsteinen. Die Bearbeitung von diesen Edelsteinen ist schon seit vielen Jahren mit der Geschichte der Stadt Turnov verbunden, die das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Böhmischen Paradieses ist. Daher wird die an der Iser gelegene Stadt Turnov, das Herz des Böhmischen Paradieses genannt.

Wir haben die Wanderreise in zwei Varianten für Sie zusammengestellt.

Bei der kürzeren 10 Tage-Tour (ReiseNr. 152), beenden Sie die Reise im Böhmischen Paradies in Jičín (mit Bahnanschluss).
Bei der längeren, 14 Tage-Tour (ReiseNr. 152.P), wandern Sie vom Böhmischen Paradies noch an drei Tagen bis kurz vor die Tore der Goldenen Stadt Prag nach Lysa nad Labem und fahren mit der S-Bahn ins Prager Stadtzentrum (ca. 40 min.). Die Wanderung von Jičín bis nach Lysa n.L. führt ohne große Steigungen auf gemütlichen meist sandigen Wegen, durch einsame Kiefernwälder. Der Höhepunkt der Etappe bis Prag ist dabei sicherlich die Übernachtung im Schlosshotel von Dětenice, wo Sie nicht nur mittelalterlich speisen und trinken, sondern auch in mittelalterlicher Atmosphäre Ihr Haupt zur Ruhe legen! Das Hotel wurde 2009 eröffnet und auf die Liste der „Unusual & Unique Hotels of the World“ aufgenommen. Zum Schlossresort Dětenice gehören ein spätbarockes Schloss, die Mittelalterliche Schenke, die Schlossbrauerei, das Mittelalterhotel Středověký, Reitställe und der Weinkeller Malá Morava.
Die zweite Nacht auf dem Weg nach Lysa werden Sie ebenfalls in einem Schlosshotel verbringen, im Hotel Maxmilián, gelegen am Schloss Loučeň. Das ursprüngliche Beamtenhaus der Herrschaft der Thurn-Taxis dient seit dem Jahr 2003 als Schlosshotel. Das Schloss Loučeň ist ein romantisches Barockdenkmal, es wird von einem weiten englischen Park umgeben, der vor kurzem durch einen Komplex von 11 Labyrinthen und Irrgärten bereichert wurde.

Unsere gewählten Quartiere sind eine Mischung aus landestypischen Hotels, in denen die herzliche Atmosphäre, Gemütlichkeit und gute Lage zu den Wandergebieten im Vordergrund stehen. Die Wandertour ist auch mit umgekehrtem Reiseverlauf buchbar.

Gebirgslandschaften genießen - Sehenswertes entdecken - sächsisch-böhmisch wandern!
Manchmal ist das Paradies näher als man glaubt...

Wanderreise: Zittau - Böhmisches Paradies - Jičín - Prag

Individuelle Tour - Einzelreise mit Gepäcktransport und freier Terminwahl ohne Reiseleitung

1. Tag: individuelle Anreise nach Zittau

Wir empfehlen die Bahnanreise nach Zittau.  Quartier Zittau.

2. Tag: Zittau - Schmalspurbahn - Oybin - Wanderstrecke ca. 5-12 km

Der Tag beginnt mit einer Fahrt (ca. 45 min.) der Zittauer Schmalspurbahn bis zur Teufelsmühle, wo Sie dann zu einer Rundwanderung bei Oybin starten die Sie sehr gut noch kürzen können.
Strecke: Teufelsmühle - über 100 jährige Töpferbaude mit prächtiger Aussicht (582 m) - Luisenhöhe mit Oybin-Aussicht - Scharfenstein (569 m) - Kurort Oybin (hier können Sie bereits nach ca. 5 km Ihre Wanderung beenden) - zwischen Schuppenberg (518 m) und Pferdeberg (545 m) zum Ameisenberg (581 m) mit der Bastei-Aussicht - Götzenstein-Aussicht - Einsiedler-Aussicht beim Robertfelsen - Sie erreichen wieder die Teufelsmühle mit dem Gasthaus - im Tal zurück nach Oybin. Quartier bei Oybin.

3. Tag: Oybin - Jítrava - ca. 20 km

Strecke: Oybin - mächtige Felsen der Rosensteine - Fürstensteg - Rastplatz Kammloch - nun auf dem Europäischen Fernwanderweg E3 - Kočičí studánka (Quelle) - Petrovice - Horní Sedlo - Krasny Důl - Bílé Kameny (388 m) die mächtigen Elefantensteine. Quartier bei Jítrava.

4. Tag: Jítrava - Ještěd (Liberec) - ca. 16 (21) km

Strecke: Jítrava - durch den Přírodní (Natur) Park Ještěd - Velky Vápenný (790 m) - Trávnik (666 m) - Kaple sv. Krýstova - Malý Ještěd (754 m) - Aussicht Dánské Kamený - Aufstieg zum Quartier Berghotel Ještěd (1.012 m).

5. Tag: Ještěd (Liberec) - Jablonec nad Nisou - ca. 25 km

Strecke: Berghotel Ještěd (1.012 m) - Horská Chata Ještědka - Sesselliftstation Horní Hanychov Skalka (892 m) - Chata Plané - U Šámalů (739 m), ältestes Gasthaus der Region - Rašovka - Javornická Kaple - Javorník (684 m), Gasthaus im Riesenfass - Jeřmanice - Milíře - Proseč n. N., hier können Sie Ihre Wanderung abkürzen, wenn Sie mit der Bahn nach Jablonec fahren - Prosečký Hřeben (581 m) - Jablonec n. N. - Mírové náměstí. Quartier Jablonec n. N.

6. Tag: Jablonec nad Nisou - Malá Skála - ca. 18 km

Strecke: Jablonec n. N. - Mírové náměstí - Dolní náměstí - Vrkoslavice - Aussicht U Dobrévody (630 m) - Dobrá voda - Rychnov U Kostela - Pelíkovice - Boží Muka - Kopanina - Pacltova Rozhl.(657 m - Aussichtsturm)  - Ruine Hrad Frýdstejn  - Pantheon Hrad Vranov, prächtige Aussicht von der kleinen Kapelle - Malá Skála - Kapelle. Quartier bei Malá Skála.

7. Tag: Malá Skála - Hrubá Skála - ca. (17) 25 km

Sie können die Wanderung um ca. 8 km kürzen wenn Sie direkt nach Turnov wandern, ohne die Felsen bei Besedice und die Hrad Rotštejn.
Strecke: Malá Skála - Pánovo Pole - das romantische Felsen-Labyrinth bei Besedice - Koberovy - Ruine Hrad Rotštejn (420 m) - auf Stein- & Holzstufen und über schmale Stege durch die Klokočske skály, es bieten sich fantastische Blicke von den Aussichtsfelsen - Záholice - Turnov - Skalní vyhlídka Hlavatice, Aussichtsfelsen der über eine Wendeltreppe bestiegen werden kann, schöner Blick über Turnov und bis zum Ještěd - Hrad Vladštejn - Wanderung durch die Felsenstadt mit der Janova Vyhlídka - Čertova Ruka - Mariánská vyhlídka, fantastischer Aussichtsfelsen, mit Blicken bis Hrad Troský, Schloss Hrubá Skála - Zámecká vyhl., Schlossaussicht - Quartier bei Hrubá Skála.

8. Tag: Hrubá Skála - Prachover Felsenstadt - ca. 19 km

Strecke: Hrubá Skála - Bohuslav - Torfmoor Vidlak - Tachov - Ruine Trosky mit ihrer unverwechselbaren Silhouette ist sie das Wahrzeichen des Böhmischen Paradieses - Dolni mlyn - Mladějov - Loveč - Pařez und Sie erreichen das Naturschutzgebiet der Prachover Felsen. Quartier in der Nähe der Prachover Felsen.

9. Tag: Prachover Felsenstadt - Jičín - ca. 13 km

Strecke: Wir empfehlen Ihnen gleich zu Beginn eine ausgedehnte Rundtour durch die Prachovske Skaly (Prachover Felsen), eine Zauberwelt von pittoresken Felsen und malerischen engen Schluchten mit fantastischen. Der besondere Charme der Felsformation steckt in der Vielfalt der Sandsteinformen - bemerkenswert sind die Gruppierungen der Türme, Pfeiler und Blöcke. Die bekannte, zauberhafte Sandsteinfelsenstadt können Sie zwei gut begehbaren Rundwegen erkunden. Zahlreiche Aussichtspunkte ermöglichen Ihnen atemberaubende Blicke von oben auf die wundervollen Felsgebilde und in die engen, tiefen Täler und Schluchten. Dann Wanderstrecke über Brada - Kbelnice. Quartier in Jičín.
Die drei folgenden Wanderungen von Jičín bis vor die Tore von Prag, nach Lysá nad Labem führen ohne große Steigungen, auf gemütlichen meist sandigen Wegen, durch einsame Kiefernwälder.

10. Tag: Jičín - Dětenice - ca. 25 km

Strecke: Jičín - Podhradí Čejkovice - Veliš - Ruine der Hrad Veliš (429 m), schöner Blick auf Jičín, Böhmisches Paradies, Hrad Trosky und bis zum Riesengebirge - Kapell Loreta - Střevač Nadslav - Batín - Bystřice Važice - Sedliště - Staré Hrady, Burg mit urigen Gasthaus - Libáň. Der Höhepunkt der Etappe ist heute die Übernachtung im Schlosshotel von Dětenice, wo Sie nicht nur mittelalterlich speisen und trinken, sondern auch in mittelalterlicher Atmosphäre Ihr Haupt zur Ruhe legen!

11. Tag: Dětenice - Loučeň - ca. 22 km

Strecke: Dětenice - Brodek - Tuchom - Seletice - Svatojiřský les - Jabkenice mit dem kleinen Smetana Museum  - Teich Mlýnský - Studánka Dobrá voda - Loučeň Zámek. Quartier bei Loučeň.

12. Tag: Loučeň - Lysá nad Labem - ca. 21 km und Bahnfahrt bis Prag

Strecke: Loučeň - Jívák Teich - Všejany - Mordové rokle - Milovice, hier an der Bahnstation können Sie die Wanderung bereits beenden, denn es besteht direkte Bahn-Verbindung nach Prag - Internationaler Militärfriedhof seit 1915 - Šibák Rozcesti - Lysá nad Labem Schloss - vom Bahnhof fahren Sie mit der regelmäßig verkehrenden Regionalbahn ins Zentrum von Prag (ca. 40 min.)

13. Tag: Prag - Ruhetag

Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die lieblichen Gassen, zu den Sehenswürdigkeiten der Goldenen Stadt.

14. Tag: Abreise - oder zusätzliche Tage in Prag.

Besucherzähler
Online:
8
Besucher heute:
106
Besucher gesamt:
1042782
Zugriffe heute:
218
Zugriffe gesamt:
2021824
Zählung seit:
 2010-05-02